FOGTEC Brandschutz GmbH & Co.KG

Aussteller

Schanzenstr. 19a
51063 Köln
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49 221 962230
Fax: +49 221 9622330

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
* erforderlich

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Hallenplan

Bitte wählen Sie einen Stand aus.

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von FOGTEC Brandschutz GmbH & Co.KG

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Ausstellerprofil

FOGTEC Fire Protection - Designed for Rail

Als innovatives und weltweit tätiges Unternehmen im Bereich der Wassernebeltechnologie möchte sich die FOGTEC Brandschutz GmbH & Co. KG Ihnen kurz vorstellen.

Die FOGTEC Brandschutz GmbH & Co. KG konzentriert sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Wassernebellöschsystemen. Stationäre FOGTEC Systeme werden an Land sowie auf Schiffen und im Offshore Bereich eingesetzt. Mobile Systeme werden in der Industrie und von Feuerwehren verwendet. Durch das in FOGTEC gebündelte Know-How besitzt FOGTEC eine einzigartige Position im Bereich der Brandschutzsysteme. FOGTEC ist einer der führenden Hersteller von Nebellöschanlagen und hat bereits eine Vielzahl von Installationen realisiert. Neben den Standorten in Köln, Hamburg und Kuala Lumpur (Malaysia) sorgen mehr als 40 namhafte Vertragspartner in Europa, dem nahen Osten, Afrika, Asien und Amerika für einen optimalen Service, der Beratung, Projektierung, Installation und Wartung umfasst. FOGTEC Kunden können sich deswegen auf eine qualifizierte Betreuung in ihrer Region verlassen, die schnelle Reaktionszeiten bei gleichzeitiger fachlicher Kompetenz gewährleistet.

Schienenfahrzeuge
Der Einsatz von FOGTEC Anlagen in Schienenfahrzeugen ist in vielen Bereichen möglich. Die bis 35.000 Volt getesteten Anlagen sind für die Absicherung von Maschinenräumen und Fahrgasträumen genauso geeignet, wie für die Anwendung in Unterfluranlagen. Da bei der Anwendung durch die Vernebelung geringste Wassermengen ausreichen, ergeben sich daraus direkte Vorteile hinsichtlich Gewicht und Platzbedarf. Um diese weiter zu reduzieren wird auch die Entwicklung neuer, speziell auf diese Anwendung zugeschnittener Lösungskonzepte vorangetrieben. Die Anwendungsentwicklung und Erprobung von Branderkennungseinheiten ist ein weiteres Beschäftigungsfeld dieses Produktbereiches, so z.B. auch die Entwicklung von Unterflurdetektionssystemen. Dazu gibt es eine enge Zusammenarbeit mit Partnern aus der Brandmeldetechnik.

Wahlweise können Komplettsysteme entwickelt und geliefert werden oder Löschsysteme zur Nachrüstung bei bestehenden Brandmeldeanlagen ausgelegt werden. Die Installationen können wahlweise durch FOGTEC veranlasst oder durch den Fahrzeughersteller im Rahmen des Aufbaus mitdurchgeführt werden. Hierzu werden spezielle Lehrveranstaltungen an den FOGTEC Schulungsaggregaten durchgeführt.

Tunnelanlagen
Nach den verheerenden Zwischenfällen der letzten Jahre ist die Brandbekämpfung in den Mittelpunkt gerückt. Auch auf diesem Gebiet arbeiten die Ingenieure der FOGTEC Brandschutz GmbH & Co. KG an vielseitigen Konzeptlösungen. Dazu gehört sowohl die Entwicklung von Anlagen zur flächendeckenden Brandbekämpfung, Systeme zur Bildung von Brandabschnitten durch Wassernebelvorhänge und die Optimierung von Hydrantensystemen durch Hochdrucktechnologie. Die notwendige Detektionstechnik zur funktions- und zielsicheren Ansteuerung der Brandbekämpfungsanlagen kann optional durch FOGTEC bezogen werden.

Auch auf politischer Ebene sind die Mitarbeiter von FOGTEC gefragt. So arbeiten diese z.B. im EU-Netzwerk FIT (Fire in Tunnels) an europaweit einheitlichen Tunnelrichtlinien mit.

Weitere Informationen über unser Hochdruckwassernebelsysteme finden Sie auf unserer Homepage.

Kontaktpersonen

  • Roger Dirksmeier