Fraunhofer Institut (IKTS-MD) für Keramische Technologien und Systeme

Aussteller

Maria-Reiche-Str. 2
01109 Dresden
Sachsen
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49 351 88815501
Fax: +49 351 88815509
InnoTrans 2016

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
* erforderlich

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von Fraunhofer Institut (IKTS-MD) für Keramische Technologien und Systeme

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Ausstellerprofil

Wir forschen für Qualität und Sicherheit

Der Institutsteil Dresden koordiniert im Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren (IZFP) die Geschäftsfelder Luft- und Raumfahrt, Elektronik / Mikrosystemtechnik / Nanotechnologie und Umwelt / Energie / Lebenswissenschaften. Wichtige Kernkompetenzen zur Bearbeitung dieser Aufgaben umfassen in der Hauptabteilung Nanoanalytik l Prüfsysteme die Mikro- und Nano-Prüftechnik, Sensorik und Sensorsysteme, Prüfelektronik und Materialien und Zuverlässigkeit für die Mikro- und Nanoelektronik. In der Hauptabteilung Zustandsdiagnose stehen Systeme für Zustandsüberwachung, Prüf- und Diagnoseverfahren, Computergestützte Methoden und Dienstleistungen im Mittelpunkt.

Die Abteilung Prüfelektronik am Fraunhofer IZFP-D entwickelt applikationsspezifische Lösungen für die Ultraschallprüfung. Die Produktpalette reicht vom einfachen Handprüfsystem bis zum Phased-Array-System für die automatisierte Prüfung. Alle PCUS® pro Geräte sind kompakt und energieeffizient. Der modulare Aufbau erlaubt die Anpassung an die jeweilige Prüfaufgabe mit geringem Entwicklungsaufwand. Die Prüfgeräte erfüllen die jeweils relevanten Teile der Ultraschallnorm DIN EN 12668.

Wichtigstes Anwendungsfeld der Prüfelektronik ist gegenwärtig die Bahntechnik. Die gemeinsam mit der arXes Information Design GmbH Berlin entwickelten Hohlwellenprüfsysteme kommen weltweit zum Einsatz.

Ansprechpartner