Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
* erforderlich

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Hallenplan

Bitte wählen Sie einen Stand aus.

Hildesheimer Str. 140
30173 Hannover
Niedersachsen
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49 511 512665
Fax: +49 511 522152

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von LASCA - Messung der Rad-Schiene-Kraft

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Produktbeschreibung

Die Rad-Schiene-Kraft eines fahrenden Zuges kann von der Schiene aus nicht direkt gemessen werden. Die LASCA wertet hierfür die Sekundärgröße "Schienenbiegung" aus. Das Messprinzip beruht auf der Bestimmung der Biegung (Krümmung) der Schiene.

Ausweisung der statischen und dynamischen Radkräfte und Radlasten
  • Ermittlung und Überwachung von ca. 60 Messwerten am fahrenden Zug wie Zuglänge, Achsenanzahl, Geschwindigkeit, Fahrzeuggewicht (Waggon­gewicht), Achslast (Radsatzlast), Radlast, Lastverschiebung, ungleichmäßige Beladung.
  • Beobachtung der Gleislage wie z.B. Hohlschwellen, das Federungsverhalten des Oberbaus, Riffelbildung der Schiene, Ladungskontrolle, dynamische Gleiswaage (relativ), grafische Ausgabe der Radabwicklung Grenzwerte und Anlagenparameter sind weitgehend frei konfigurierbar.
  • Automatische Übernahme von Zugnummern und Fahrzeug-IDs in die Auswertung (z.B. ZLV der DB, AEI-Tagreader (China), SOFIS, Zugnummernbus der SBB an der Versuchsanlage in Osogna in der Schweiz, etc.) enthält eine kundenspezifische Fahrzeugdatenbank mit automatischer Fahrzeugerkennung - kann mit HOA (Heißläuferortungsanlage) oder Lichtraumprofilanlage bzw. Entgleisungsdetektor gekoppelt werden.
  • Flexibler Versand der Messdaten per Mail, FTP, XML, Excel, ASCII, CSV, SAP, etc.
  • Zusammenfassung mehrerer Messsysteme zu einem Cluster möglich, über einen "LASCA® Mattild Server" im Büro können z.B. alle Messdaten eines Landes gemeinsam überwacht werden.
  • Schnittstellen zur Einbindung in übergeordneten Datenbanken und Einbindung von externen Gefahrmeldeanlagen.
  • Pflichtenheft für Sicherheitsverwägung TP B5 der FTZ Minden DB AG integriert
  • EBA Zulassung für alle Geschwindigkeiten und Oberbauformen
  • LGA testet Quality - Zertifikat vom TÜV Rheinland / LGA Bautechnik GmbH

Flachstellenortungsanlage mit grafischer und tabellarischer Unterscheidung von:
Flachstellen, Ausbröckelungen, singulären Abplattungen Unrundheiten, Rundlaufabweichungen, Exzentritäten, Aufschweißungen, ovalen Rädern, Polygonen