A.S.T. CBM305 (Car Body Measurement) – Software zur Bestimmung der Geometrie Schienengebundener Fahrzeuge

Produkt von A.S.T. Angewandte System Technik GmbH, Holding

  • InnoTrans 2018
  • Halle 20 217

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie Ihren Firmennamen an.
* erforderlich

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Hopfenstr. 28-30
85283 Wolnzach
Bayern
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49 8442 67200
Fax: +49 8442 67111
  • InnoTrans 2018
  • Halle 20 217
  • Railway Technology Railway Technology

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von A.S.T. CBM305 (Car Body Measurement) – Software zur Bestimmung der Geometrie Schienengebundener Fahrzeuge

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Produktbeschreibung

Im industriellen Umfeld sind Fertigungsprozesse oft in eng bemessene Zeitabschnitte gegliedert. So auch bei der Herstellung oder Instandsetzung von Schienenfahrzeugen. Innerhalb kürzester Zeit müssen Produktionsprozesse mit höchsten Ansprüchen an die Qualität umgesetzt werden. Die Qualitätssicherung nimmt dabei einen nicht zu unterschätzenden Zeitfaktor ein. Umso wichtiger ist die Standardisierung des Messprozesses. Für die Qualitätssicherung schienengebundener Fahrzeuge sind dafür die Richtlinien DIN 25043 und DIN EN 13775 vorgesehen. Diese beschreiben die Rahmen­bedingungen des Prüfprozesses wie Bezugssysteme, Messstellen und geforderte Maß-Toleranzen. Fertigungsbedingte Maßabweichungen, welche die Laufgüte des Produkts negativ beeinflussen, können somit direkt bewertet werden und lassen Rückschlüsse auf die Funktionssicherheit, die Einhaltung des Fahrzeugbegrenzungsprofils und die Entgleisungssicherheit zu. Zudem werden diese qualitäts- und sicherheitsrelevanten Messergebnisse in aufbereiteter Form vom Schienenfahrzeughersteller als Nachweis der Eignung über die Verkehrstauglichkeit verwendet.

A.S.T. liefert den Schlüssel für höchste Präzision. Von der einzelnen Messzelle über Module, Messsysteme und Software, bis hin zur Kalibriervorrichtung kommt die komplette Präzisionskette aus einer Hand.

Besonders die Automatisierung des Messprozesses stellt die exakte und zeitsparende Erfassung aller Messstellen sicher. Bezüglich der Richtlinie DIN 25043 ist der Prüfprozess bei Schienenfahrzeugen in der sogenannten Bezugslage zu durchzuführen, welche durch eine Eckkraftmesseinrichtung (EKM305) hergestellt werden kann. Dabei wird das Fahrzeug derart auf einer 4-Punkt-Abstützung ausgerichtet, dass das Fahrzeugbegrenzungsprofil eingehalten wird, beide Wagenenden das gleiche Höhenniveau aufweisen und der Wagen eine minimale Torsion aufgrund des Eigengewichts erfährt. Mithilfe von Industrietachymetern oder Lasertrackern können im Folgenden alle sicherheitsrelevanten Maße bestimmt werden. Nicht nur wegen der möglichen Vielfalt an Wagentypen und Messstellen, sondern auch aufgrund wechselnden Personals, kann ein zeiteffizienter und präziser Messablauf nicht immer vorausgesetzt werden. Um dem Prüfpersonal eine möglichst genaue Beschreibung der Messaufgaben zur Seite zu stellen, wird in der Vermessungssoftware CBM305 jede einzelne Messstelle mit Text- und Bildhinweisen aufgeführt. Das Messinstrument kann zusätzlich zur aktiven Signalisierung der Messstellen (automatische Anzielung mit Laser) und Echtzeitprüfung der Ergebnisse eingesetzt werden. Darüber hinaus werden durch eine kabellose Kommunikation mit der EKM305 manuelle Datenübertragungsfehler ausgeschlossen. Dieses Zusammenspiel ist insbesondere beim Ausrichten der Wagenenden und Kippen des Fahrzeugs zur Einhaltung des Fahrzeugbegrenzungsprofils notwendig.

Der eigentliche Qualitätssicherungsprozess ist jedoch mit dem Abschluss der praktischen Messung nicht beendet. Die Rohdaten der Geometrie und Kraft werden automatisiert ausgewertet und in ein Protokollformat nach DIN 25043 überführt. Durch die Systemvernetzung sind damit alle Messdaten (Kraft, Geometrie) in einem einheitlichen Messprotokoll zusammenstellbar. Als Gesamtanwendung betrachtet, kann damit die Genauigkeit, Sicherheit und die zügige Messwertanalyse vom Beginn der Messung bis zum Protokolldruck gewährleistet werden.

Zusammenfassend betrachtet können Prozesse der Qualitätssicherung durch die Nutzung von leistungsstarker Sensorik und modernen Vernetzungskonzepte zeiteffizient und wirtschaftlich gestaltet werden. Mithilfe des Zusammenspiels zwischen EKM305 und CBM305 werden die Messaufgaben benutzerfreundlich auf jeden Wagentyp zugeschnitten, wobei sowohl Text als auch Bildinformationen zum zügigen Voranschreiten der Messung beitragen.

A.S.T. ist Q1 Lieferant der deutschen Bahn. Wir freuen uns, Sie in Halle 20, Stand 216  begrüßen zu dürfen, um Ihnen weitere Produkte und Systeme zu präsentieren.