zur Navigation zur Suche zum Inhalt

Produkt

Link teilen


Per E-Mail weiterempfehlenEmpfehlen

Weiterempfehlen von ATEC® Dyna Series

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

* erforderlich

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.

Produktbeschreibung

PRODUKTIONS- UND FEHLERBEHEBUNGSPRÜFSTAND
Im heutigen wirtschaftlichen Umfeld, in dem der Wettbewerb immer härter wird, gibt es verschiedene Möglichkeiten, möglichst wettbewerbsfähig zu bleiben. Ein naheliegender Ansatz bleibt jedoch die Optimierung der Produktion und insbesondere die Verbesserung der Testverfahren während der Produktion.
Bei der Produktion von elektronischen Geräten gibt es je nach Projektfortschritt verschiedene Lösungen zur Erzielung bestmöglicher Resultate.
Der ATEC Dyna (Automatic Test Equipment Complex) Prüfstand erfüllt sämtliche der folgenden Anforderungen:
In der Prototypenphase ist Flexibilität wichtig. Dank des innovativen Konzepts des generischen Prüfgeräteadapters TUA (Test Unit Adapter), der die Schnittstelle zwischen Prüfstand und geprüftem Produkt darstellt, kann man mit dem ATEC Dyna sofort ab der Spezifikationsphase Prüfungen durchführen. Die elektrischen Schaltkreise zur Signalanpassung befinden sich im Prüfstand und werden über die Software gesteuert. Es wird kein spezieller TUA mehr benötigt. Dadurch ist die Zyklusdauer für die Feinabstimmung dieses Prüfgeräteadapters sehr gering.
In der Entwicklungsphase wird das zu testende Produkt noch geändert und ist nicht zu 100% definiert. Mit ATEC Dyna können die Testverfahren leicht angepasst werden . Die sogenannten Makro-Instrumente, die über Software konfiguriert werden, vereinfachen die Schnittstelle zwischen dem Produkt und ATEC Dyna. Daher kann bereits zu einem sehr frühen Entwicklungszeitpunkt geprüft werden.
In der Serienproduktionsphase bietet das ATEC Dyna dank des fortschrittlichen internen Schaltkonzepts die Möglichkeit, verschiedene Signale oder sogar Produkte gleichzeitig zu prüfen. Wird am Ende der Produktionslinie nur der kleinste Fehler entdeckt, kann das ATEC Dyna direkt auf Fehlerbehebungsmodus schalten. Somit ist kein spezieller Prüfstand zur Fehlersuche erforderlich.
Dank des generischen Prüfgeräteadapters ist auch der Selbsttest des Prüfstands äußerst einfach. Der Prüfstand kann ganzheitlich geprüft werden, indem man einen Trockenlauf der Prüfung durchführt, d. h. die Prüfung wird ohne das zu prüfende Produkt durchgeführt.
VORTEILE
Mehr Flexibilität
  • Immer kürzere Produktionszyklen
    Rascher Einsatz einer Prüflösung
  • Sich ständig weiterentwickelnde elektronische Geräte
    Schnelle Anpassung, um mit den Spezifikationsänderungen der elektronischen Geräte im Einklang zu bleiben
  • Schrittweise, sich wiederholende und vielseitige Sequenzen
    Bewältigung des Übergangs vom Prototyp zur Produktion
    Schnelle Analyse von Fehlerursachen
Mehr Produktivität
  • Maximale Investitionsrendite
    Optimierung der Prüflösungsanwendung
    Reduzierung der Prüfkosten pro Gerät
  • Notwendigkeit, Prüfabdeckungsgrad zu erhöhen
  • Fehlerbehebung während der Produktionsphase (NO GO)
ANWENDUNGSGEBIET
Produktion von elektronischen Geräten, Prototypenherstellung, Entwicklung, Produktionsprüfung

Weitere Produkte

Aussteller

SPHEREA GmbH

SPHEREA GmbH

Aussteller

Ausstellerprofil

Wir halten Ihre Systeme zuverlässig, betriebsbereit und sicher

Die SPHEREA-Gruppe ist das führende Unternehmen in Europa für die Entwicklung von kundenspezifischen elektronischen Prüfsystemen. Unsere internationalen Kunden schätzen unsere hochtechnologischen Produkte für sicherheitskritische Einsatzgebiete.

Ein Partner für die Schienenfahrzeugindustrie
Der Schienenverkehr steht heute denselben Problemen gegenüber wie vor Jahren die Luft- und Raumfahrtindustrie. Nach 50-jähriger Erfahrung in der Systementwicklung für die Luft- und Raumfahrtindustrie hat SPHEREA Lösungen entwickelt, die ebenfalls an die Bedürfnisse der Eisenbahnindustrie angepasst sind.
Die Eisenbahnindustrie steht Veränderungen gegenüber, wie zum Beispiel immer komplexer werdenden Systemen, die auf intelligenten Sensoren/Stellgliedern basieren, verkürzte Entwicklungszyklen und Produktionspläne oder strenge Sicherheitsrichtlinien (IEC61508). Außerdem muss sich die Eisenbahnindustrie an die Digitalisierung der Branche anpassen. Und schließlich führt das wachsende Verkehrsaufkommen aufgrund der Urbanisierung zu veränderten Mobilitätstrends.
Eine Reihe von Verfahren und Technologien, die in der Luft- und Raumfahrt weit verbreitet sind, gehen nun auf den Eisenbahnsektor über. Prüfmittel und Prüfmethoden bilden dabei keine Ausnahme.
SPHEREA bietet sein Know-how und seine Lösungen zur Optimierung der Lebenszykluskosten von Schienenfahrzeugen an:
  • Digitale Lösungen: Simulationsumgebungen, virtuelle Prüfung, vorausschauende Wartung, augmented reality
  • Prüfstände für Integrationsaktivitäten
  • Integrierte Testlösungen
  • Produktionsprüfungsmittel mit hohem Durchsatz für Embedded Systems
  • Sicherheits- und Prüfbarkeitsanalysen zur Verbesserung der Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Wartungsfreundlichkeit und Sicherheit (RAMS = Reliability, Availability, Maintainability and Safety) von Schienenfahrzeugen
  • Lösungen zur Verlängerung der Lebensdauer
  • Prüfgeräte für Leistungselektronik und Kabel

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

* erforderlich

Ihre Nachricht (max. 200 Zeichen)
Nachricht senden
Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

Zum Aussteller