ATEC® Dyna Series

Produkt von SPHEREA

Neu

Neu

  • InnoTrans 2018
  • Halle B, CityCube 104

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie Ihren Firmennamen an.
* erforderlich

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Magirus-Deutz-Str. 13
89077 Ulm
Baden-Württemberg
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49 73117630131
Fax: +49 73117630109
  • InnoTrans 2018
  • Halle B, CityCube 104
  • Railway Technology Railway Technology

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von ATEC® Dyna Series

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Produktbeschreibung

PRODUKTIONS- UND FEHLERBEHEBUNGSPRÜFSTAND
Im heutigen wirtschaftlichen Umfeld, in dem der Wettbewerb immer härter wird, gibt es verschiedene Möglichkeiten, möglichst wettbewerbsfähig zu bleiben. Ein naheliegender Ansatz bleibt jedoch die Optimierung der Produktion und insbesondere die Verbesserung der Testverfahren während der Produktion.
Bei der Produktion von elektronischen Geräten gibt es je nach Projektfortschritt verschiedene Lösungen zur Erzielung bestmöglicher Resultate.
Der ATEC Dyna (Automatic Test Equipment Complex) Prüfstand erfüllt sämtliche der folgenden Anforderungen:
In der Prototypenphase ist Flexibilität wichtig. Dank des innovativen Konzepts des generischen Prüfgeräteadapters TUA (Test Unit Adapter), der die Schnittstelle zwischen Prüfstand und geprüftem Produkt darstellt, kann man mit dem ATEC Dyna sofort ab der Spezifikationsphase Prüfungen durchführen. Die elektrischen Schaltkreise zur Signalanpassung befinden sich im Prüfstand und werden über die Software gesteuert. Es wird kein spezieller TUA mehr benötigt. Dadurch ist die Zyklusdauer für die Feinabstimmung dieses Prüfgeräteadapters sehr gering.
In der Entwicklungsphase wird das zu testende Produkt noch geändert und ist nicht zu 100% definiert. Mit ATEC Dyna können die Testverfahren leicht angepasst werden . Die sogenannten Makro-Instrumente, die über Software konfiguriert werden, vereinfachen die Schnittstelle zwischen dem Produkt und ATEC Dyna. Daher kann bereits zu einem sehr frühen Entwicklungszeitpunkt geprüft werden.
In der Serienproduktionsphase bietet das ATEC Dyna dank des fortschrittlichen internen Schaltkonzepts die Möglichkeit, verschiedene Signale oder sogar Produkte gleichzeitig zu prüfen. Wird am Ende der Produktionslinie nur der kleinste Fehler entdeckt, kann das ATEC Dyna direkt auf Fehlerbehebungsmodus schalten. Somit ist kein spezieller Prüfstand zur Fehlersuche erforderlich.
Dank des generischen Prüfgeräteadapters ist auch der Selbsttest des Prüfstands äußerst einfach. Der Prüfstand kann ganzheitlich geprüft werden, indem man einen Trockenlauf der Prüfung durchführt, d. h. die Prüfung wird ohne das zu prüfende Produkt durchgeführt.
VORTEILE
Mehr Flexibilität
  • Immer kürzere Produktionszyklen
    Rascher Einsatz einer Prüflösung
  • Sich ständig weiterentwickelnde elektronische Geräte
    Schnelle Anpassung, um mit den Spezifikationsänderungen der elektronischen Geräte im Einklang zu bleiben
  • Schrittweise, sich wiederholende und vielseitige Sequenzen
    Bewältigung des Übergangs vom Prototyp zur Produktion
    Schnelle Analyse von Fehlerursachen
Mehr Produktivität
  • Maximale Investitionsrendite
    Optimierung der Prüflösungsanwendung
    Reduzierung der Prüfkosten pro Gerät
  • Notwendigkeit, Prüfabdeckungsgrad zu erhöhen
  • Fehlerbehebung während der Produktionsphase (NO GO)
ANWENDUNGSGEBIET
Produktion von elektronischen Geräten, Prototypenherstellung, Entwicklung, Produktionsprüfung

Weitere Produkte des Ausstellers