Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP

Aussteller

Campus E3 1
66123 Saarbrücken
Saarland
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49 681 93020
Fax: +49 681 93002113860
  • InnoTrans 2018
  • Halle 23 207
  • Railway Infrastructure Railway Infrastructure

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie Ihren Firmennamen an.
* erforderlich

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Ausstellerprofil

Datenanalyse und Sensorsysteme entlang des Produktlebenszyklus - Qualitätssicherung für Industrie 4.0

Als international renommiertes FuE-Zentrum für zerstörungsfreie Prüfverfahren (ZfP) forscht und entwickelt das Fraunhofer IZFP an Technologien für zerstörungsfreies Monitoring zur Material-, Bauteil- und Produktcharakterisierung und erarbeitet industrietaugliche High-Performance-Systemlösungen bis hin zur Prototyp- und Serienfähigkeit. Das Institut richtet seine Tätigkeiten an branchenspezifischen Produktlebenszyklen aus. Dort finden sich die Herausforderungen, denen die Industrie aktuell gegenübersteht. In diesem Kontext erarbeiten die Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker des Fraunhofer IZFP unter Einsatz der gesamten Breite zerstörungsfreier Prüfverfahren anwendungsorientierte Monitoring-Lösungen zur Verbesserung der Produktqualität seiner Kunden.

Der sich gegenwärtig vollziehende, vom Fraunhofer IZFP aktiv mitgestaltete und vorangetriebene Paradigmenwechsel von der klassischen ZfP zum digitalen Monitoring für die Prozessregelung und -optimierung erfordert neuartige Werkzeuge in Form intelligenter, idealerweise selbstlernender Sensorsysteme wie Ultraschall- und/oder Röntgencomputertomographen, also elektromagnetisch, akustisch oder thermisch usw. prüfende bzw. messende Systeme, die intelligent designt und eingesetzt werden, um aus den hochdimensionalen, komplexen Datenströmen die relevanten Daten (Relevant Data) selbstständig herauszufiltern und auszuwerten.

Der FuE-Fokus liegt dabei auf der intelligenten Erfassung von prozessrelevanten Informationen zu Material- und Produktveränderungen, die durch Einflüsse von Mensch, Maschine oder Umwelt erzeugt werden.

Mit seinem nach DIN EN ISO / IEC 17025 flexibel akkreditierten Prüflabor besitzt das Fraunhofer IZFP beste Voraussetzungen für die rasche Praxiseinführung seiner Entwicklungen. Die Akkreditierung bescheinigt dem Institut die Kompetenz zur qualifizierten Entwicklung, Validierung und Anwendung innovativer zerstörungsfreier Prüfverfahren, die auf diese Weise schnell in die industrielle Anwendung gelangen können. Während nach dem grundlegenden Machbarkeitsnachweis normalerweise Jahre bis zur Leistungserbringung nach Normung vergehen, reichen dank der flexiblen Akkreditierung wenige Wochen aus, bis ein Verfahren nach Spezifikation und Validierung ungenormt in die Applikation überführt werden kann.

Ansprechpartner