zur Navigation zur Suche zum Inhalt

Veranstaltung

InnoTrans Business Days - Online Business Talks & B2B Meetings

Veranstaltungsdetails
Tag 22.09.2020  Herunterladen
Zeit 10:00 - 18:00 Uhr
Format Konferenz

Link teilen


Per E-Mail weiterempfehlenEmpfehlen

Weiterempfehlen von InnoTrans Business Days - Online Business Talks & B2B Meetings

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

* erforderlich

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.

Beschreibung

Nutzen Sie jetzt die Zeit bis zur InnoTrans 2021 und knüpfen Sie im ursprünglich geplanten Zeitrahmen der InnoTrans vom 22. – 25. September 2020 wertvolle Kontakte mit dem In- und Ausland im Rahmen unserer InnoTrans BUSINESS DAYS.

Wir bieten Ihnen:

+ + + Online - BUSINESS MEETINGS + + +
  • Virtuelles internationales Matchmaking
  • persönliche virtuelle 1:1 Meetings mit Kontakten aus Forschung, Innovation und Wirtschaft.

+ + + Online - BUSINESS TALK + + +
  • Virtuelle Live-Impulsvorträge an jedem der Vormittage über international relevante Themen im Bereich Verkehrstechnik.

Agenda 22. September
09.50 bis 10.00 Check-in in den Web-Rroom

10.00 bis 10.05 Welcome & Opening moderiert von Dajana Pefestorff, Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg, WFBB

10.05 bis 10.15 InnoTrans BUSINESS DAYS - objectives and course of the next few days mit Wolfgang Treinen, Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg, Berlin Partner for Business and Technology

10.15 bis 10.25 Berlin-Brandenburg: A cluster moves the capital region. Cluster Mobility Berlin-Brandenburg

10.25 bis 10.55 PITCH Session - Innovative companies and solutions from the German capital region Berlin-Brandenburg are looking for partners.

11.30 bis 12.00 Pause

12.00 bis 14.00 Business Meetings / Session 1

14.00 bis 16.00 Business Meetings / Session 2

16.00 bis 18.00 Business Meetings / Session 3

Agenda Mittwoch 23. September
10.00 bis 11.30 Business Talk 2: "LIVE - Innovation Awards of the European Railways Cluster Initiative (ERCI)"
Mitglieder der European Railway CLuster Initiative (ERCI) haben sich für den sechsten ERCI-Innovationspreis mit innovativen Produkten und Dienstleistungen bis Ende Mai 2020 beworben.

In diesem Jahr nutzt die ERCI die virtuellen InnoTrans Business Days, um die Gewinner zu veröffentlichen.

Insgesamt werden drei Preise vergeben:
- das nnovativste KMU,
- das innovativste Großunternehmen und
- der "Favorit der Jury".

Die Spannung steigt...

11.30 bis 12.00 Pause

12.00 bis 14.00 Business Meetings / Session 4

14.00 bis 16.00 Business Meetings / Session 5

16.00 bis 18.00 Business Meetings / Session 6

Agenda Donnerstag 24. September
09.50 to 10.00 Check-in in den Web-Room

10.00 to 10.05 Welcome & Opening words moderiert von Wolfgang Treinen, Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg, Berlin Partner for Business and Technology

10.05 to 10.25 The Future of Rail Research & Innovation under Horizon Europe mit Carlo Borghini, Executive Director, Shift2Rail Joint Undertaking

10.25 to 10.40 Questions and Answers

10.40 to 10.50 Enterprise Europe Network – Your local support network for European funding, with Dajana Pefestorff I Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg, WFBB

10.50 to 10.55 Fragen und Antworten

10.55 to 11.00 Closing words & Farewell

11.30 bis 12.00 Pause

12.00 bis 14.00 Business Meetings / Session 7

14.00 bis 16.00 Business Meetings / Session 8

16.00 bis 18.00 Business Meetings / Session 9

Agenda Freitag, 25. September
09.50 to 10.00 Check-in in den Web-Room

10.00 to 10.05 Welcome & Opening words

10.05 to 10.15 InnoTrans BUSINESS DAYS - what’s next in preparation for the InnoTrans 2021 with Dajana Pefestorff I Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg, WFBB

10.15 to 10.25 Fragen und Antworten

10.25 to 10.30 Closing words & Farewell

11.30 bis 12.00 Pause

12.00 bis 15.00 Business Meetings / Session 10

Aktuelle Informationen und die Möglichkeit, sich zu den InnoTrans BUSINESS DAYS zu registrieren, finden Sie unter: https://innotrans-business-days.b2match.io/

Das Enterprise Europe Network und seine Partner, das Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik Berlin-Brandenburg und die Europäische Railway Clusterinitiative (ERCI) freuen sich auf Ihre Teilnahme.

Kontakt

Moderatoren

Pefestorff

Frau Dajana Pefestorff

und Referentin.

Projektmanagerin bei Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg, WFBB

Referenten

Treinen

Herr Wolfgang Treinen

und Moderator.

Mitarbeiter von Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg, Berlin Partner for Business and Technology
Borghini

Herr Carlo Borghini

Executive Director bei Shift2Rail Joint Undertaking

Aussteller

Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH

Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH

Aussteller

Ausstellerprofil

Gebündelte Kompetenzen für die Mobilität von morgen

WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG IN DER HAUPTSTADTREGION - SERVICES AUS EINER HAND

Die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg (WFBB) GmbH bietet Investoren und ansässigen Unternehmen den umfassenden Service aus einer Hand.

Ob es um Beratung zu einer Ansiedlung in Brandenburg, um den Ausbau eines Standortes durch eine Erweiterungsinvestition, Erschließung neuer Märkte oder die Unterstützung bei Forschung und Entwicklung geht – die Branchen- und Regionalexperten der WFBB helfen in allen Fragen gern und kostenfrei weiter.

Durch die enge Zusammenarbeit mit der Investitionsbank des Landes Brandenburg, den Kammern und weiteren Organisationen der Wirtschaftsförderung bieten wir Ihnen zudem den Zugang zu einem kompetenten und effizienten Netzwerk für Ihren Erfolg.

Brandenburg konzentriert sich in der Wirtschaftsförderung auf neun besonders wachstumsstarke Cluster.

Für die fünf mit Berlin länderübergreifend aufgestellten Cluster Energietechnik, Gesundheitswirtschaft, IKT/Medien- und Kreativwirtschaft, Verkehr/Mobilität/Logistik und Optik sowie die drei Brandenburger Landescluster Ernährungswirtschaft, Kunststoffe/Chemie und Metall finden Sie bei der Wirtschaftsförderung des Landes Brandenburg spezialisierte Berater.

CLUSTER VERKEHR, MOBILITÄT UND LOGISTIK

Verkehr, Mobilität und Logistik in der Hauptstadtregion steht in wachsendem Maße für das Zusammenkommen etablierter Industrie und Mittelständlern mit jungen, technologiegetriebenen Unternehmen. Daraus resultieren zunehmend neue Produktideen, die dazu beitragen, Mobilität von morgen intelligenter zu gestalten und Wertschöpfung in der Region auszubauen.

Bei der Entwicklung und Gestaltung zukünftiger Mobilität in Berlin-Brandenburg zielt das Cluster vor allem auf die Nutzung von Stärken und Chancen, die Einzelansätze nicht leisten können.
Dabei orientiert es sich an den großen globalen Herausforderungen und den Trends wie Digitalisierung, Automatisierung, Intermodalität und Dekarbonisierung.

Innovative Produkte und Dienstleistungen aus Berlin und Brandenburg für die Verkehrssysteme der Zukunft zu entwickeln und umzusetzen ist das Ziel. Dafür unterstützt das Clustermanagement aus den Wirtschaftsfördergesellschaften beider Länder, Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie und die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg, die Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft bei der Vernetzung und der Entwicklung von Verbundprojekten auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.

Zum Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik zählen rund 17.300 Unternehmen mit über 200.000 Beschäftigten in den fünf wachstumsstarken Branchen:
 
  • Schienenverkehrstechnik
  • Automotive
  • Logistik
  • Luftfahrttechnik
  • Verkehrstelematik
SCHIENENVERKEHRSTECHNIK IN DER HAUPTSTADTREGION

Für die Bahnindustrie ist der Standort Berlin-Brandenburg seit dem 19. Jahrhundert richtungsweisend und gilt heute als führend, weltbekannt und innovativ.

Über 100 Unternehmen und mehr als 20.000 Beschäftigte in produzierenden Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen machen die Region zu einem der bedeutendsten Bahnzentren Europas. Alle wesentlichen Leistungssegmente entlang der Wertschöpfungskette sind in der Region vertreten.

Automatisierung, Digitalisierung, Leichtbau, Energieeffizienz und Lärmminderung sind die Schlagworte, die das Innovationspotenzial der regionalen Wirtschaft und Wissenschaft am treffendsten beschreiben.

Mit den Branchengrößen Siemens, Bombardier, Stadler, Voestalpine BWG und vielen kleinen und mittleren Unternehmen reicht dies von der Fahrzeugherstellung (Waggons, Lokomotiven, Triebwagen) über den Gleis- und Weichenbau bis zu Signalanlagen und schienenverkehrsbezogenen Dienstleistungen. Wichtige Verkehrsbetreiber wie die Deutsche Bahn mit der S-Bahn Berlin, die Niederbarnimer Eisenbahn und die BVG, Deutschlands größtes Nahverkehrsunternehmen, haben ihren Sitz in der Hauptstadtregion.

Dieses Vorhaben wird finanziert aus Mitteln des Europäischen
Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
und des Landes Brandenburg.

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

* erforderlich

Ihre Nachricht (max. 200 Zeichen)
Nachricht senden
Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

Zum Aussteller