PKP Linia Hutnicza Szerokotorowa Sp. z o.o.

Aussteller

Szczebrzeska 11
22-400 Zamość
Woiwodschaft Lublin
Polen

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +48 84 532 11 80
Fax: +48 84 638 52 36
InnoTrans 2018
  • Railway Technology Railway Technology

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie Ihren Firmennamen an.
* erforderlich

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von PKP Linia Hutnicza Szerokotorowa Sp. z o.o.

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Ausstellerprofil

PKP Linia Hutnicza Szerokotorowa Sp. z o.o. hat Ihre Tätigkeit am 1. Juli 2001 begonnen und gehört zu der PKP Gruppe. Die Strecke Nummer 65 (sog. breite Spur) ist die längste Eisenbahnstrecke auf dem polnischen Gebiet (mit Spurweite von 1520 mm), auf der die Güterverkehre betrieben sind. Die Gesellschaft funktioniert im Rahmen der integrierten Struktur sowohl als Eisenbahninfrastrukturunternehmen, als auch Eisenbahnverkehrsunternehmen und bietet die komplexe Dienstleistungen im Verkehrs-, Transport- und Logistikbereich an. Die Strecke mit der Länge von 400 Km verbindet den polnisch-ukrainischen Grenzübergang Izow/Hrubieszów mit Schlesien, wo sie in Sławków sich endet.
Die Vorteile der LHS-Strecke sind sowohl das Verkehr ohne Notwendigkeit des Güterumladens auf der Grenze sowie die Möglichkeit der schweren Ganzzügen zu befördern.
Wir entwickeln unsere Leistungsfähigkeit:
  • fast 200 Mio. EUR bis zum Jahr 2025 für Infrastrukturbaumaβnahmen sowie Baumaβnahmen im Wagenbereich
  • Erhöhung der maximalen Geschwindigkeit bis zum 100 km/h abhängig
    von dem Bruttogewicht
  • Erhöhung der maximalen Zuglänge und Bruttogewicht der Züge sowie Kapazität
    der Strecke
  • Erhöhung der Lade- sowie Umladungsmöglichkeiten für Multimodalterminal LHS
    in Szczebrzeszyn
  • Bau des Multimodalterminals in Wola Baranowska LHS mit der notwendigen
    für die Realisierung des Projektes Infrastruktur
PKP LHS hat die Möglichkeit, die intermodalen Verkehre auf dem Route aus Asien nach Europa – Korridor „Süd-West Route“ (Strecke aus Indien nach Polen) sowie auf der Transkaspische Internationale Verkehrs Route (sog. TMTM, Middle corridor) – die Strecke China-Europa, zu befördern.
Verkehrskorridor „Süd-West“ ist das neue transkontinentale Logistikprojekt der ukrainische, aserbaidschanische, georgische, iranische und polnische Eisenbahnen. Das Ziel der Zusammenarbeit ist die Realisierung der Verkehre zwischen EU und Ukraine, Georgien, Aserbaidschan via Iran bis zum Indien. Die Route ist 2-3 mal schneller als Schifffahrtroute und über 1000 Km kürzer als die alternative Landkorridor auf dem russischen Gebiet.
Die Transkaspische Internationale Verkehrs Route (TMTM, Middle Corridor), die China mit Europa bindet, ist kürzer als Schifffahrtroute und viel billiger als Flugverkehre. Sie entspricht der Erwartungen der Spediteuren und Gütertransporteuren, die lange Schifffahrt, Stau zur Verladung in asiatischen Hafen vermeiden, die Grenze mit EU problemlos überschreiten und Lieferungen „just-in-time“ zu gewährleisten wollen.
PKP Linia Hutnicza Szerokotorowa ist das erste polnische Unternehmen, das Middle Corridor gegründet hat. Das Ziel der beiden Projekten ist die neue Eisenbahnstrecken zwischen den Ländern Europas und Asien zu testen, sowie alle technischen und Verfahrensanforderungen zu prüfen, die auf der Route entstehen. Dank diesem eröffnet sich die Perspektive der Inbetriebnahme neuer Eisenbahnstrecken nach Iran, Indien sowie China, was für die Entwicklungspläne des polnischen Exports bedeutend ist.
Die Hauptrolle der Verkehrskorridore ist die Realisierung der Güterverkehre zwischen Länder der EU, Asien und Mittlerer Osten:
  • 1 Fahrt | 1 Lieferschein | 1 Lohn
  • Containers 20’ und 40’
  • Warenlieferung „door to door”
Lieferung in Wagen mit der Spurbreite 1520 ohne Notwendigkeit der Umladung.

Ansprechpartner